bayerische kammerphilharmonie

Das Ensemble wurde 1990 in Augsburg gegründet, um eigene Konzert- und Programmkonzepte auf höchstem Niveau zu verwirklichen. Schon zwei Jahre später entstand in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk die erste CD-Einspielung mit Musik verfemter Komponisten aus Theresienstadt, die Auszeichnungen der internationalen Fachwelt erhielt.

1996 wurde der bayerischen kammerphilharmonie der europäische „Förderpreis für Musik“ der Fördergemeinschaft der europäischen Wirtschaft verliehen. Konzerte im In- und Ausland, Einladungen zu internationalen Festivals, zahlreiche CD-Produktionen und die Zusammenarbeit mit Solisten und Dirigenten wie Christopher Hogwood, Albrecht Mayer, Leonidas Kavakos, Mstislaw Rostropowitsch, Nils Mönkemeyer, Alexander Schimpf, aber auch mit Jazzmusikern wie Dave Brubeck und Chick Corea bezeugen die hohe Qualität des Ensembles.

Seit 2004 unterhält die bayerische kammerphilharmonie ihre eigene Konzertreihe „un-er-hört“ mit jährlich bis zu sieben Konzerten in Augsburg. Anfang 2009 ernannte das Orchester Reinhard Goebel zum 1. Gastdirigenten, um die erfolgreiche Zusammenarbeit mit diesem profilierten Musiker weiter vertiefen zu können.

CD-Einspielungen des Orchesters liegen bei den wichtigsten europäischen Labels vor. Im Dezember 2003 erhielt die Einspielung der Rosetti-Hornkonzerte zweimal höchste Auszeichnung des BBC Music Magazines. Ein großer internationaler Erfolg ist die Neueinspielung des Violinkonzerts von Karl Amadeus Hartmann mit der Geigerin Suyoen Kim, die bei mehreren Radiostationen in England und Belgien von allen bisher weltweit eingespielten Aufnahmen zur Referenzaufnahme gewählt wurde. Die CD „Mozart in Paris“ mit Reinhard Goebel, die in Koproduktion mit dem Kulturamt der Stad Augsburg entstand, wurde im Februar 2008 mit dem begehrten Preis „Diapason d’or“ ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde dem Orchester der ECHO Klassik für die CD „Armida“ mit der Sopranistin Annette Dasch verliehen. Unter den zahlreichen Veröffentlichungen mit Reinhard Goebel ist die im Januar 2014 erschienen CD „Mozart 6 Concerti per il violino“ mit der Geigerin Mirijam Contzen besonders hervorzuheben, sie erhielt von der Fachpresse beste Bewertungen.

Das große Interesse des Orchesters an zeitgenössischer Musik spiegelt sich in zahlreichen Uraufführungen wider: Komponisten wie  Annette Fox, Alexander Rosenblatt, Manuela Kerer, Moritz Eggert, Malin Bång und Richard Dünser komponierten Werke für das Ensemble.


Neben der regen Konzerttätigkeit in Augsburg und Umgebung ist die bayerische kammerphilharmonie als musikalischer Botschafter der Mozartstadt Augsburg in der Saison 16/17 auch vermehrt im In- und Ausland unterwegs. Hervorzuheben sind Konzerte in der Dresdner Frauenkirche und vor dem Papst im Vatikan sowie eine Einladung im Juni 2017 nach Südkorea.